Letzter Monat März 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 9 1 2 3
week 10 4 5 6 7 8 9 10
week 11 11 12 13 14 15 16 17
week 12 18 19 20 21 22 23 24
week 13 25 26 27 28 29 30 31

Am Valentinstag Gutes tun: Schulsanitäter der OGRS sind bei der Blutspendeaktion mit dabei

Am Donnerstag, den 14.02.19 traten 16 Schulsanitäter der OGRS den Weg in die Aegidiushalle an, um die Blutspendeaktion des Blutspendedienstes Baden-Württemberg/Hessen und des DRK Leimen in St. Ilgen zu unterstützen. Einige unserer Schulsanis waren bereits zum zweiten Mal dabei.

 

So läuft die Blutspende ab

Der Ablauf für Spendewillige ist jedes Mal gleich und beginnt mit der Anmeldung und dem Überprüfen der gesundheitlichen Vorgeschichte. Ob Erstspender oder „Routinier“: jeder muss den ausführlichen Fragebogen ausfüllen. So wird sichergestellt, dass er in der Lage ist zu spenden und kein gesundheitliches Risiko gegen die Blutspende spricht. An der Erfrischungsstation wird der Spender noch einmal mit Getränken versorgen. Vom Labor geht es für ihn weiter zur ärztlichen Untersuchung, bei der Blutdruck und Puls gemessen werden. Auch der Fragebogen wird noch einmal für eine Überprüfung herangezogen.

Wenn der Arzt den Spender nun weiterschickt, steht der dem Füllen einer Blutkonserve nichts mehr im Wege: 500 ml Blut wird benötigt, dann ist die Blutkonserve voll. Die Spende ist anstrengend für den Körper und so sollte der Spender nach einer ca. zehnminütigen Ruhepause am Buffet die Reserven wieder auffüllen und bei Erfrischungen und Speisen zugreifen.

Mithilfe ist immer möglich – Informatives inklusive

Natürlich konnten die Schulsanitäter nicht selbst spenden. Dennoch war es möglich, den Ablauf der Blutspendeaktion auf andere Weise zu unterstützen.

So konnten sich die Schulsanis bei der Erfrischungsstation nützlich machen und für den Nachschub an Getränken sorgen. Auch beim Ablauf der Blutspende waren die Sanis der OGRS aktiv, sie halfen bei der Zuweisung zum Labor oder zum entsprechenden Arzt. Auch im Bereich der eigentlichen Blutspende konnten sie das Team des Blutspendedienstes unterstützen, z.B. durch das Anreichen von Pflasterstreifen.

Ein kleiner Abstecher ins Labor zur Bestimmung des Hb-Wertes mit der AG-Leiterin war informativ und anschaulich. Die Helfer der OGRS durften Fragen stellen und bekamen viele Informationen rund um das Blut und die Vorgaben beim Spendeablauf.

Auch unser Rektor, Herr Albrecht, kam die Sanis der OGRS vor Ort bei der Blutspendeaktion besuchen. Später ermöglichte die leitende Ärztin noch einen Blick hinter die Kulissen. Die Schulsanitäter durften hinter die Abtrennungen der ärztlichen Untersuchung blicken und alle noch offenen Fragen loswerden: Für die Schulsanis ist klar, wie viel Liter Blut man in sich trägt und welche Risikofaktoren für Blutspender mit den Fragen auf den Bögen zur gesundheitlichen Vorgeschichte überprüft werden.

Bei der nächsten Spendeaktion sind wir wieder mit dabei

Es war ein tolles Erlebnis, die Blutspender zu betreuen und das Team des Blutspendedienstes und das DRK Leimen entlasten zu können. Mithilfe der Blutkonserven kann nun Leben gerettet werden!

Bei der nächsten Blutspendeaktion am 10. Oktober sind wir sicherlich wieder mit dabei!