Letzter Monat Mai 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 18 1 2 3 4 5
week 19 6 7 8 9 10 11 12
week 20 13 14 15 16 17 18 19
week 21 20 21 22 23 24 25 26
week 22 27 28 29 30 31

Die Waldpiraten: Ein Camp der Deutschen Kinderkrebsstiftung

 

Heute am 22.02.2019 haben wir (Lehrer: Frau Sieron, Herr Körner / Schüler: Katrin, Nicole, Melissa) als Vertreter der Otto-Graf-Realschule in Leimen das Camp der Waldpiraten besucht, um ihnen eine Spende unserer Schule zu überreichen. Durch den SMV-Hotdog-Verkauf und den Kuchen-Verkauf der Klasse 6c von Herrn Fuchs konnten wir dem Camp 300,- Euro spenden. Im Oktober letzten Jahres wurde an unserer Schule der Film „Heute bin ich blond“ gezeigt, woraufhin die Schüler den Wunsch hatten, das Camp der Deutschen Kinderkrebsstiftung zu unterstützen.

 

Das Camp ist ein idyllischer Ort am Rande des Heidelberger Stadtwaldes in der Nähe des Bierhelder Hofs. Bei unserem Besuch besichtigten wir die Anlage mit 14.000 m², auf der die Kinder, Jugendlichen und auch Erwachsenen die Möglichkeit haben sich zu erholen, Spaß zu haben, sich auszutauschen und Freunde zu finden. Schnell wurde uns klar, dass Langeweile nicht zur Tagesordnung der Waldpiraten gehört. Denn neben den Aktivitäten, die nicht auf dem Gelände durchgeführt werden wie Reiten, Tauchen, Kanufahren usw., bietet das Gelände viele Möglichkeiten, um seine Geschicklichkeit und seine Grenzen zu testen. Neben einer Tischtennisplatte, einem Volleyballfeld und einem Basketballplatz findet man dort auch einen, auch für Rollstuhlfahrer geeigneten, Hochseilgarten und einen eigenen Bereich zum Bogenschießen. Neben den sportlichen Aktivitäten gibt es auch ein Multifunktionshaus mit Werkräumen und einem Theater. Hier können die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Ihre Werke sind auf dem gesamten Gelände wiederzufinden.

 

Seit ihrer Gründung finanzieren sich die Waldpiraten ausschließlich über Spenden, deshalb freuen wir uns, sie unterstützen zu können. Bei unserer Besichtigung haben wir den ausgezeichneten Zustand der Materialien und der Gebäude angesprochen, woraufhin uns berichtet wurde, dass es die Kinder sehr freut, was ihnen alles ermöglicht wird und sie es daher sehr wertschätzen. Oft kommt das Vorurteil auf, dass es in solchen Camps den ganzen Tag nur um die Erkrankung der Kinder geht, doch das ist so nicht richtig. Natürlich spielt sie auch eine Rolle, doch bei den Waldpiraten steht die Krankheit nicht im Vordergrund. Ihr Ziel ist es, den Kindern ein neues Lebensgefühl zu geben und sich selbst neu zu entdecken. Denn allein der Name Waldpiraten soll zum Ausdruck bringen, „dass scheinbar Unmögliches möglich werden kann“.